• Mauk Open Karlsruhe 2016.

    14. - 21. August 2016.

    KETV Karlsruhe.

  • Mauk Open Karlsruhe 2016.

    14. - 21. August 2016.

    KETV Karlsruhe.

  • Mauk Open Karlsruhe 2016.

    14. - 21. August 2016.

    KETV Karlsruhe.

Die Mauk Open Karlsruhe 2016!

Giner Sieger der Mauk Open

Hanfmann gewinnt unterbrochenes Halbfinale

Das wegen anhaltenden Regens abgebrochene Halbfinale zwischen Yannick Hanfmann und Andreas Beck wurde beim Stand von 5:4 für Beck am frühen Sonntagmorgen fortgesetzt.
Bei strahlendem Sonnenschein konnte sich der Karlsruher Hanfmann im ersten Satz mit 7:6(5) durchsetzen. Auch im zweiten Satz konnte sich keiner der Spieler entscheidend durchsetzen, so blieb das Match ausgeglichen und der zweite Satz ging ebenfalls in den Tie-Break. Nach langen Ballwechseln, bei denen keiner der Spieler einen Fehler zuließ, setzte sich Hanfmann schlussendlich mit 7:6(5) 7:6(6) durch.

Im Finale traf der Champion von 2014 auf den Spanier Marc Giner, der sich schon am Vortag gegen Roberto Cid Subervi aus der Dominikanischen Republik durchgesetzt hatte.
Im ersten Satz spielte sich Hanfmann nach kurzem Abtasten in einen Rausch und holte sich den ersten Durchgang mit 6:2. Während Giner im zweiten Satz nochmal zulegte, merkte man dem Karlsruher an, dass er schon ein langes Spiel am Tag gespielt hatte. Er setzt ein ums andere Mal seine Vorhand ins Netz und musste den zweiten Satz mit 6:1 an den Spanier abgeben. Auch im dritten Satz beherrschte der Spanier das Spiel und konnte nach 1:34 h seinen vierten Championship Ball verwandeln.

Nach dem Match freute sich der Karlsruher vor der Familie in der Heimat spielen zu können, auch wenn es nicht zum Turniersieg gereicht hat.
Giner bedankte sich für die Teilnahme an dem ITF Future Turnier. Zudem kann er sich über 1300 $ Preisgeld und 18 Punkte für die ATP Weltrangliste freuen.

Die finalen Tableaus sind aktualisiert

 

 

Regenunterbrechung in Karlsruhe

Haerteis und Wagner verteidigen Doppeltitel

Mit Nieselregen begann das erste Halbfinale zwischen Roberto Cid Subervi und Marc Giner auf der Anlage des KETV. Der an zwei gesetzte Spanier gewann im Eiltempo den ersten Satz mit 6:1. Der zweite Satz ging genauso schnell mit 6:2 an den Spieler aus der Dominikanischen Republik. Der dritte Satz fand dann auf Augenhöhe statt. Nach 2:12 h verwandelte Giner seinen ersten Matchball zum 6:4 und steht nun im Finale der Mauk Open.

Im zweiten Halbfinale trafen Andreas Beck und Yannick Hanfmann aufeinander. Das Match startete sehr ausgeglichen. Beide schafften es zweimal zu breaken. Beim Stand von 5:4 für den ehemaligen Davis-Cup Spieler begann es stärker zu regnen, was zu einer Unterbrechung der Partie führte. Nach zwei Stunden einigte man sich auf eine Verlegung der Partie auf den Folgetag.

Das Doppelfinale fand aufgrund des anhaltenden Regens in der Halle statt. Hier setzte sich das bayrische Duo Johannes Harteis und Hannes Wagner gegen Roberto Cid Subervi und Naoki Nakagawa aus Japan mit 6:3 7:5 durch.

Beck im Schnelldurchlauf

Hanfmann steht im Halbfinale

Der ehemalige Davis-Cup Spieler Andreas Beck zeigte gegen Johannes Haerteis aus Nürnberg sein ganzes Können und gewann in zwei deutlichen Sätzen mit 6:1 6:1.
Im Halbfinale trifft Beck nun auf den Titelfavorit Yannick Hanfmann. Der Karlsruher hatte das erste Mal zu kämpfen. Gegen den Stuttgarter Dominik Boehler gewann er nach zwei Stunden mit 6:2 7:6(5).

Das andere Halbfinale bestreiten morgen Roberto Cid Subervi (DOM) gegen Marc Giner aus Spanien. Die Nummer zwei der Setzliste gewann in einem umkämpften Match gegen Sebastian Fanselow aus Essen mit 6:4 7:6(5). Bastian Wagner aus Berlin musste beim Stand von 2:6 0:3 gegen den Spieler aus der Dominikanischen Republik verletzungsbedingt aufgeben.

Beck erneut über drei Sätze

Hanfmann souverän ins Viertelfinale

Topfavorit Yannick Hanfmann aus Karlsruhe gewann auch sein zweites Match souverän gegen den Italiener Matteo Fago mit 6:1 6:2 und trifft nun im Viertelfinale auf den Stuttgarter Dominik Boehler.
Der ehemalige Davis-Cup Spieler Andreas Beck musste auch in seiner zweiten Partie über drei Sätze gehen und gewann schlussendlich gegen Jean-Marc Werner mit 5:7 6:4 6:1.

Auch der an zwei gesetzte Spanier Marc Giner erreichte mit 6:3 6:4 das Viertelfinale.
Der an vier gesetzte Franzose Sebastien Boltz schied im Achtelfinale gegen den Davis-Cup Spieler der Dominikanischen Republik Roberto Cid Subervi mit 3:6 2:6 aus.

Beck und Hanfmann greifen ins Turnier ein

Karlsruher Czepielewski rutscht ins Hauptfeld

Am vierten Tag des Turniers griffen mit Yannick Hanfmann und Andreas Beck die Nummer eins und Nummer drei des Turniers in das Geschehen ein.
Während der ehemalige Davis-Cup Spieler Beck gegen den 17-jährigen Dan Added aus Frankreich in den dritten Satz musste, gewann Hanfmann deutlich in zwei Sätze mit 6:2 6:1.

Wegen krankheitsbedingtem Ausfalls von Tom Schönenberg (Neuss) rückte der Karlsruher Daniel Czepielewski ins Hauptfeld nach. Gegen den an Nummer acht gesetzten Johannes Haerteis hatte der Karlsruher wenig Chancen und verlor deutlich mit 6:2 6:3.

Am Donnerstag startet die zweite Runde des Hauptfeldes des ITF Turniers. Spielbeginn ist um 12:00 Uhr. Im „Match des Tages“ schlägt der an Nummer Eins gesetzte Lokalmatador Yannick Hanfmann aus Karlsruhe nicht vor 17:00 Uhr auf.

Lokales Doppel mit sensationellem Kampf

Erste Hälfte der ersten Runde beendet

Der an Nummer zwei gesetzte Spanier Marc Giner gewann wie erwartet sein Auftaktspiel gegen den Münchener Hannes Wagner mit 6:3 6:3.

Die deutsche Nummer Eins Louis Wessels musste gegen den Brasilianer Wilson Leite über drei Sätze ran. Nach hartem Kampf gewann er schlussendlich mit 4:6 6:3 6:2.
Henri Squire aus Kaiserswerth, Wildcard Inhaber und mit 15 Jahren der jüngste Teilnehmer dieses Jahres, verlor gegen den an Nummer fünf gesetzten Sebastian Fanselow.

Nach sensationellem und fairem Kampf gewann sehr zur Freude des Publikums das lokale Doppel Hannes Abt/Daniel Steinbrenner gegen Dominik Boehler/Moritz Dettinger mit 4:6 6:2 16:14.

Am Mittwoch startet die zweite Hälfte der ersten Hauptfeldrunde des ITF Turniers. Spielbeginn ist um 12:00 Uhr. Im „Match des Tages“ schlägt der an Nummer Eins gesetzte Lokalmatador Yannick Hanfmann aus Karlsruhe nicht vor 17:30 Uhr auf.

Karlsruher Hannes Abt überrascht

Hauptfeld bei den Mauk Open 2016 steht fest

Der Montag begann erneut bei bestem Tenniswetter mit dem am Vortag abgebrochenen Spiel zwischen Sasha Merzetti aus Italien und Alex Solanki aus Indien. Hier setzte sich der Italiener im entscheidendem dritten Satz mit 7:5 4:6 6:3 durch und komplettierte somit die Finalrunde der Qualifikation, die an diesem Montag anstand.

Wie erwartet erreichte der an eins gesetzte Japaner Naoki Nakagawa in zwei deutlichen Sätzen gegen den Schweizer Patrik Hartmeier mit 6:2 6:3 das Hauptfeld der Mauk Open.
Gegen den an sieben gesetzten Franzosen Dan Added verlor der Karlsruher Daniel Czepielewski deutlich mit 6:2 6:2.

Hannes Abt, Spieler des austragenden Vereins KETV, zwang im Finalspiel der Qualifikation den an drei gesetzten Benjamin Hassan zu einem stark umkämpften drei Satz Match, in dem Hassan nach über drei Stunden mit 6:7 6:4 und 6:1 die Nase vorne behielt.

Neben Nakagawa (JPN), Added (FRA) und Hassan (GER) erreichten Edoardo Tessaro (ITA), Moritz Dettinger (GER), Tim Alexander Ruetzel (GER), Valentin Guenther (GER) und Leon Hoeveler (GER) das Hauptfeld des mit 10.000$ dotierten ITF Future Turniers.

Am Dienstag startet das Hauptfeld des ITF Turniers. Spielbeginn ist um 11:30 h, das „Match des Tages“ beginnt nicht vor 17:00 h. Ab Mittwoch greifen dann unter anderem der Sieger von 2014 und Karlsruher Yannick Hanfmann, sowie der ehemalige Davis-Cup Spieler für Deutschland und seiner Zeit Nummer 33 der Welt (2011), Andreas Beck in das Spielgeschehen ein.

Tableau und Spielplan für das Hauptfeld sind veröffentlicht

Nach erfolgter Qualifikation stehen die Spielpläne zum Download bereit.

Erster Tag bei den Mauk Open 2016

Bei schönstem Tenniswetter fanden am Sonntag die ersten zwei Runden der Qualifikation der Mauk Open statt. 57 Qualifikanten kämpften um acht freie Startplätze im Hauptfeld.

Unter ihnen drei Spieler vom austragenden Verein KETV, Jan Heiden, Erkan Bebek und Hannes Abt. Während Jan und Erkan bereits in der ersten Runde ausschieden, schaffte es Hannes Abt zur Freude der Zuschauer den Sonntag mit zwei Siegen erfolgreich abzuschließen.
Zusätzlich waren drei weitere Karlsruher in der Qualifikation am Start, bei der Daniel Czepielewski (TC Rüppurr) als einziger den Sonntag ohne Niederlage überstanden hat und somit morgen um einen der Qualifikationsplätze kämpfen wird.

Der an Eins gesetzte Topfavorit des Qualifikationsturnier Naoki Nakagawa aus Japan erreichte wie erwartet trotz umkämpften Matches die Finalrunde der Qualifikation mit 6:4 7:6(4) gegen Alexander Braun.
Überraschenderweise scheiterte der an Neun gesetzte Badener Felix Wild in der ersten Runde der Qualifikation im Match gegen den ungesetzten Florian Broska.

Am Montag werden in den letzten acht Matches der Vorrunde die Qualifikanten für das Hauptfeld bestimmt. Spielbeginn ist um 12:00h, das „Match des Tages“ beginnt nicht vor 17:00h.

ITF veröffentlicht vorläufige Meldeliste

Die ITF hat mit der Acceptance List die vorläufige Meldeliste für die MAUK OPEN veröffentlicht.

Die endgültige Spielerliste wird dann am Sonntag, den 14. August 16, nach Anmeldung der Spieler feststehen und mit dem Spielplan auf unserer Webseite veröffentlicht.

Wir freuen uns auf ein sehr gut besetztes Spielerfeld und exzellentes Tennis auf der Tennisanlage des KETV.

Grusswort des Turnierdirektors

Es ist schon fast eine kleine Tradition im Traditionsverein: Zum sechstem Mal in Folge präsentiert der KETV internationales Spitzentennis, bei dem Nachwuchsspieler aus der ganzen Welt um das Preisgeld von 10.000 US-Dollar und vor allem um die begehrten Punkte für die ATP-Weltrangliste fighten.

Wieder sind 64 Qualifikanten am Start, die sich Sonntag und Montag einen der begehrten Quali-Plätze für das 32-er Hauptfeld erspielen. Den Rest der Woche über wird aus diesem Feld die Finalpaarung ermittelt, aus der am Finalsonntag der Sieger der MAUK OPEN KARLSRUHE 2016 hervorgehen wird. Auch dieses Jahr werden wieder internationale Profi-Spieler aus den Top 500 der ATP-Rangliste beim KETV aufschlagen. Packende Matches sind garantiert!

Wir, die Organisatoren, freuen uns, Ihnen mit den MAUK OPEN KARLSRUHE 2016, dem größten Tennis-Event in der Region, wieder eine packende Tenniswoche mitten in Karlsruhe präsentieren zu dürfen!

Wir sehen uns bei den MAUK OPEN KARLSRUHE 2016.

Plan German Masters Series presented by Tretorn